GEISTbewegt im März: Missionsland Deutschland

„Wir gründen beständig neue Gemeinden, damit in jedem Ort und in jeder Stadt eine Gemeinde ist, die Gottes Wort als Maßstab nimmt und sich nach seiner Gegenwart ausstreckt.“ So heißt einer der Leitsätze über die Ausrichtung des BFP. Warum ist das so wichtig? Ein Wohngebiet sei dann wirklich erschlossen, wenn jeder eine echte Chance habe, das Evangelium zu hören, sich für Jesus zu entscheiden und Teil einer Nachfolge-Gemeinschaft, einer Gemeinde zu werden, so Carsten Buck.

„Die Welt ist Gottes große Liebe“, schreibt James Ros in seinem Leitwort. Kein Christ kann sich deshalb mit einer Haltung zufrieden geben, die das eigene Bedürfnis in den Mittelpunkt stellt: „Hauptsache mir geht es gut und ich fühl’ mich wohl.“ Für Gottes Rettungsaktion braucht es viele lebendige Gemeinden.

Wir freuen uns, in dieser Ausgabe von „GEISTbewegt!“ gelungene Initiativen und Gemeindegründungen vorstellen zu können. Sei es in Nettetal und Gütersloh, in Neubrandenburg und im Allgäu.
Nicht alle Versuche glücken. Oft wird Gemeindegründern alles abverlangt, wie Dr. Paul Clark in seinem Beitrag schildert. Es ist ein Marathonlauf, der großes Durchhaltevermögen erfordert. Umso wichtiger ist es, ein Netzwerk von Unterstützern und Betern hinter sich zu haben, oder eine Muttergemeinde, die das Anliegen voll mitträgt. Nennenswert auch „StartUpChurch“, das unterstützend wirkt. Da Taufe und Gemeinde zusammen gehören, erscheint in diesem Heft ein Artikel dazu.

Lass dich inspirieren und sei Teil der Mission Gottes!

Hans Harter

Zurück

Letzte Nachrichten

26. Werkstatttage der BFP-Gemeindeberatung – ein „Friedensstifter“-Seminar

Die 26. Werkstatttage fanden in der BFP-Zentrale in Erzhausen statt. 40 Teilnehmer, bestehend aus Beratern, Trainees und Regionalvorständen kamen zu den zwei Schulungstagen mit Referent Johannes Stockmayer. Dynamisch und schwungvoll …


Weiterlesen …

70 Jahre funktionierender jüdischer Staat – die Vorgeschichte

Vor 70 Jahren, am 14. Mai 1948, rief David Ben Gurion in Tel-Aviv den Staat Israel aus. Damit wurde der Traum Theodor Herzls, Vater des modernen Zionismus’, den er 1896, gut 50 Jahre vorher, in seiner Programmschrift  „Der Judenstaat“ entwickelt …


Weiterlesen …

30 Tage Gebet für die islamische Welt: 16. Mai bis 14. Juni 2018

2017 beteiligten sich wieder etwa eine Million Christen an der Aktion «30 Tage Gebet für die islamische Welt». Anstoß zu dieser Gebetsinitiative gab vor über 20 Jahren eine kleine Gruppe von Menschen, die sich herausgefordert fühlten, …


Weiterlesen …

Sie wollen noch mehr Nachrichten lesen? Hier geht es zu weiteren Artikeln und älteren Meldungen … Pfeil

Aktuelle Nachrichten einfach als RSS-Feed abonnieren:
http://feeds.feedburner.com/BFP-GEISTbewegt