Der Gott, der uns nicht passt

Vom Umgang mit unzumutbaren Texten im Alten Testament

Wer das Alte Testament liest, wird schnell feststellen: Da gibt es nicht nur erbauliche und alltagsrelevante Texte, sondern ebenso vieles, was uns befremdet oder uns sogar abstößt. Wir lesen von biblische Gestalten mit finstere Schattenseiten, Gebete, wie wir sie uns niemals laut zu sprechen trauten und Bilder eines gewalttätigen und brutalen Gottes. Wenn wir ehrlich sind: Das ist ein Gott, der uns nicht passt.

Und diese Texte sind Teil unserer Bibel – der gleichen Bibel, in der von Jesus die Rede ist, der Menschen heilt, von Sünde frei macht und sich für die Armen einsetzt, der gleichen Bibel, in welcher Gott uns als liebevoller Vater gezeigt wird.

Wie gehen wir im 21. Jahrhundert mit dieser innerbiblischen Spannung um? Welche Konsequenzen ergeben sich für die Gemeindepraxis? Diesen Frage wollen wir uns gemeinsam beim 4. Theologischen Intensivforum stellen und laden ein zu einem intensiven Diskurs.

Im Vorfeld der diesjährigen Bundeskonferenz in WIllingen können alle Interessierten am 21. September um 14.30 Uhr am Theologischen Intensivforum teilnehmen. Veranstaltungsort ist das Tagungshotel; der Raum wird den Teilnehmern vor Ort bekannt gegeben. Methodisch lädt das Theologische Intensivforum zum Mitgestalten ein. Zwei Impulsreferate erwarten uns: Dr. Rudolf Fichtner wird uns in die herausfordernde Thematik einführen und Mathias Nell wird in seinem Referat »Die Schandtat von Gibea« exemplarisch den Text aus Richter 19 behandeln.

Im Anschluss an die Referate werden Diskussionsgruppen den Raum für Diskurs öffnen. In überschaubaren Gruppen soll das Gehörte überdacht, hinterfragt und ergänzt werden.

Weitere Informationen:

Zurück

Letzte Nachrichten

Einladung zur Credo 2017

„Unser Wunsch ist, dass du von der CREDO kommst und sagst: Ich glaube Gott für mehr in meinem Leben, in meiner Familie, in meiner Gemeinde und in meiner Stadt." Mit diesem Statement lädt die Christus Gemeinde (CG) in Wuppertal auch in 2017, und zwar von …


Weiterlesen …

Neujahrsempfang in Stuttgart

Der Neujahrsempfang der Landesregierung Baden-Württemberg stand in diesem Jahr unter dem Leitspruch „Verschieden glauben – miteinander leben.“ Eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter aus den Kirchen und Religionsgemeinschaften …


Weiterlesen …

Eingeladen - Die Geschichte einer Flucht

25.Dezember 2016, 7.00 Uhr. Feiertagsruhe liegt über Bautzen, auf den Straßen ist kaum ein Mensch zu sehen. Anders im Deutsch-Sorbischen Volkstheater. Dort herrscht emsiges Gewusel: Kulissen werden aufgebaut, Requisiten geschleppt, Instrumente gestimmt, …


Weiterlesen …

Sie wollen noch mehr Nachrichten lesen? Hier geht es zu weiteren Artikeln und älteren Meldungen … Pfeil

Aktuelle Nachrichten einfach als RSS-Feed abonnieren:
http://feeds.feedburner.com/BFP-GEISTbewegt